Branding

This is a debugging block

Menü

This is a debugging block

Inhalt

This is a debugging block

20.2.18-21.2.18 | Hamburg

Elbphilharmonie, 2 Tage Architekturspezial in Hamburg

Was macht die Elbphilharmonie zu einem einzigartigen architektonischen Gebäude? Ihre Verbindung von außergewöhnlicher Architektur, einmaliger Akustik und einer exklusiven Lage in der Hafencity, die ihresgleichen sucht und sie zu einem Gesamtkunstwerk werden lässt.

Bei diesem zweitägigen Architekturspezial lernen Sie das Gebäude als solches kennen, erfahren die Elbphilharmonie, ihren Konzertsaal und die herausragende Akustik während eines Konzerts live und machen sich mit dem städtebaulichen Kontext der Hafencity vertraut. In Impulsvorträgen und Führungen erläutern Fachreferenten vor Ort die Komplexität des Gebäudes und geben Einblick in die Besonderheiten, das Raumprogramm und dessen unterschiedliche Nutzungen.

Das Gebäude

Die Elbphilharmonie als neues Wahrzeichen Hamburgs vereint nach einem Entwurf der renommierten Basler Architekten Herzog & de Meuron Alt und Neu auf ungewöhnliche, einzigartige Weise. So entstand die Elbphilharmonie am Ort des ehemals größten Lagerhauses des Hamburger Hafens, dem Sandtorhafen, wo bis in die 1990er Jahre Kakao, Tabak und Tee gelagert wurden. Gebaut auf dem entkernten Kaispeicher, wuchs sie um weitere 17 Stockwerke an und ist heute durch ihre charakteristische Glasfassade weithin sichtbar: 1.000 gebogene und bedruckte Fassadenelemente fügen sich hier zusammen.

Der städtebauliche Kontext

Städtebaulich gliedert sich die Elbphilharmonie in die Hafencity ein, Hamburgs jüngsten Stadtteil und das derzeit größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Europas. Ein Stadtteil, der durch die Stadtplaner Hamburgs gänzlich neu definiert werden muss, nahezu ausschließlich aus Neubauten besteht und seit Januar 2017 Hamburgs neues Wahrzeichen beheimatet.

Die Akustik

Doch nicht nur Gebäude und städtebaulicher Kontext, auch die Akustik und damit das Innenleben der Elbphilharmonie sind einzigartig. So war und ist es ihr Anspruch, die Distanz zwischen 2.100 Menschen im Publikum und dem Dirigent und seinen Musikern zu überwinden und jedem Konzertbesuchenden von jedem Platz aus die gleiche Akustik zu bieten. Dafür haben die Architekten Herzog & de Meuron in zahlreichen Formstudien und Mustern sowie in enger Zusammenarbeit mit dem japanischen Akustiker Yasuhina Toyota von Nagata Acoustics, der zu den besten Akustikern zählt, die spezifische Oberflächenstruktur der Wände und Decken im Konzertsaal entwickelt.

Das Konzert

Diese Akustik des großen Saals werden Sie nach einem gemeinsamen Abendessen bei einem Neujahrskonzerts des international gefeierten chinesischen Orchesters live erleben.

Jahr für Jahr, zur Zeit des chinesischen Frühlingsfestes, gibt eines der traditionellen chinesischen Orchester in Konzerthäusern weltweit Konzerte der reichen und über 3.000 Jahre alten Musiktradition Chinas, von traditioneller chinesischer Musik bis zu zeitgenössischen Werken.

Das 21. große chinesische Neujahrskonzert findet 2018 im Großen Saal der Elbphilharmonie statt und feiert den Eintritt ins Jahr des Hundes. Das Konzert macht das einzigartige Zusammenspiel von Raum, Akustik und Publikum erfahrbar und lässt erleben, wie Musik, Architektur und Raum zusammenwirken.

Programm

28.03.2018

  • Flug ab Zürich um 09:05h

  • Ankunft in Hamburg um 10:30h

  • Nachmittag: Führung durch die Elbphilharmonie

  • 17:00 Gemeinsames Abendessen

  • 20:00 Uhr Konzert in der Elbphilharmonie grosser Saal

29.03.2018

  • Vormittag: Elbphilharmonie im städtebaulichen Kontext, Barkassenfahrt durch die Hafencity

  • Nachmittag: Pro und Contra Hafencity, Erläuterungen am Stadtmodell und Führung durch die Hafencity, das derzeit grösste innerstädtische Stadtentwicklungsgebiet Europas

  • Flug ab Hamburg 18:15h

  • Ankunft in Zürich um 19:40h

Reisekosten

  • Mitglieder des Fachvereins a&k
    CHF. 700.- pro Person im Doppelzimmer
    CHF. 780.- pro Person im Einzelzimmer

  • Nichtmitglieder des Fachvereins a&k
    CHF. 780 pro Person im Doppelzimmer
    CHF. 860 pro Person im Einzelzimmer

Verlängerung

  • Verlängerung im DZ bis 22.02.2018 pro Person CHF 130,-
    Wer etwas länger in Hamburg verbringen möchte kann zu diesem Architekturspezial eine individuelle Verlängerungsnacht hinzu buchen.

Leistungen

  • Hin-und Rückflug ab Zürich

  • 1 x Übernachtung im 25h Hotel Hafencity

  • 1 x Frühstücksbuffet

  • 1 x Gemeinsames Abendessen

  • 1 x Eintrittskarte Abendveranstaltung Elbphilharmonie

  • Koordination vor Ort durch Dipl. -Ing. (FH) Architektin Stephanie Dilpert-Röbig

  • Fachvorträge und Führungen durch Architekten, Stadtplaner

  • Eintrittsgelder & Organisation aller Innenbesichtigungen

  • Transport vor Ort mit dem Bus oder öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Reisepreissicherungsschein

Nicht enthalten

  • Nicht aufgeführte Essen und Getränke

  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

  • Reiserücktrittversicherung

Anmeldung

Information

  • Der jährliche Mitgliederbeitrag bei a&k, beträgt 80 CHF für Mitgliederdes sia und 90 CHF für Nichtmitglieder des sia.
    Anmeldung sind jederzeit unter Beitrittsgesuch möglich.