Branding

This is a debugging block

Menu

This is a debugging block

Contenu

This is a debugging block

5.10.18-21.10.18 | Iran

Im Gehen Iran verstehen

„Geschichte zerfällt in Bilder, und nicht in Geschichten“ notiert Walter Benjamin im Passagen-Werk, und „…nur das Bild, das auf Nimmerwiedersehen im Augenblick seiner Erkennbarkeit aufblitzt, ist die Vergangenheit feszuhalten,.“ Und so versuchen wir auf unserer Reise, der „Geschichte Irans ein Gesicht zu geben“Jahreszahlen und Ereignisse zu verorten. Städte zu lesen und die Geschichte des Lebens an den Hauptschauplätzen zu rekonstruieren. Eine Reise, in dem Orte und Epochen zusammenlaufen. In reflexiven , zwei- bis zweieinhalbstündigen Stadtspaziergängen erfahren wir buchstäblich den Aufschung der Safawiden vom 15. Jahrhundert Täbriz und Qazwin über die safawidische Hochblüte in Isfahan unter Abbas dem Grossen und der Residenzstadt Shiraz der nachfolgenden Zand Dynastie. Dann fleigen wir nach Teheran, der Hauptstadt der Qajaren und foglen deren Wachstum zu Metropole während dem „Goldenen Zeitalter“ der iranischen Morderne unter den Pahlavi und beenden unseren Exkurs mit den Bauten der Isamlmischen Republik.

Höhepunkte der Reise

  • Orte in Täbriz, an denen Ismail de Schis zur „Staatsreligion“ erklärte.

  • Grabheiligtum des Salfi ad-Din Ardabili, dem Namensgeber der Safawiden.
    *Qazwin, zweite Hauptstadt der Safawiden, in der Shah Tahmasb I. erstmals die typischen Elemente der iranischen Residenz in Auftrag gab.

  • Fahrt über den Rah-e Sangfarsh, den „Steinteppichweg“ von den Shah Abbas I. nach Isfahan.

  • Übernachten in der Karawanserei Ghasr-e Bahram. Bagh-e Fin, einen der besterhaltenen königlichen Gärten im Iran.

  • Städtebauliche Entwicklung von Isfahan, der Hauptstadt Shaha Abbas des Grossen. „Der Garten des Abbild des Paradises“, die Paradeisoi des Achämeniden.

  • Shiraz, Residenzstadt der den Safawiden nachfolgenden Zand-Dynastie.

  • Teheran, die Haupstadt der Qajaren. Das „Goldene Zeitalter“ der iranischen Moderne unter den Pahlavi.

  • Die Architektur der Iranischen Revolution bis 2018.

Anmeldung

Anmeldeformular: 

Anmeldung für «Im Gehen Iran verstehen»

Angaben über die Reise
Angaben zu Ihren Reisepräferenzen
Angaben über Sie
Bemerkungen